New York

Allgemeines

Als wir zum ersten Mal 1996 nach New York kamen, waren wir froh nach vier Tagen wieder weg zu können. Wir hatten uns damals entschieden, einen Mietwagen zu nehmen. Was sich später als einen großen Fehler herausstellte. Wer nach New York kommt, sollte diese Stadt zu Fuß oder per Metro erkunden. Das spart jede Menge Nerven. Es gibt fast keine Parkplätze oder diese sind sündhaft teuer. An den Parkuhren zu parken ist sehr schwierig, da diese meistens an Zeiten gebunden sind und man mehrfach am Tag umparken müsste. Hat man dies beachtet, macht es sichtlich Spaß, diese Metropole zu erkunden. Hier bebt das Leben in privater und auch in geschäftlicher Hinsicht. Ein Muss für jeden USA-Trip und aufgrund der optimalen Verbindungen auch als Stop-Over zu anderen Städten immer ein bis zwei Tag Zeit wert.

Sehenswertes

Wo fangen wir an und wo hören wir auf. Es würde den Rahmen dieser Seite sprengen Wir zählen die für uns wichtigsten Plätze und Punkte auf. Zuerst sollte man an den Südzipfel Manhattans fahren und mit der Staten Island Ferry eine Rundtour drehen. Diese führt vorbei an der Statue of Liberty bis zu Staten Island und wieder zurück. Diese Fahrt ist kostenlos und in jedem Fall lohnenswert. Natürlich sollte noch die „Statue of Liberty“ besucht werden. Hier ist die Abfahrt auch an fast derselben Stelle wie die Staten Island Ferry, nur eben nicht kostenlos.

Eine Besichtigung der Statue kann aber unter Umständen eine längere Angelegenheit werden, da diese Sehenswürdigkeit natürlich bei allen beliebt ist. Vor allem in den Sommermonaten sind hier lange Warteschlangen. Der Aufstieg zur Krone wurde aber im Zuge der Sicherheitsvorkehrungen nach dem 11.09.2001 gesperrt und erst in 2009 wieder eröffnet. Hier gibt es noch weitere Infos.

Highlights USA

Da man schon im Süden ist, sollte auf jeden Fall die Wall Street besucht werden, am besten in der Zeit zwischen 16 und 17 Uhr, denn da ist richtig „Betrieb“ auf den Strassen und der Trubel der Geschäftswelt ist zu spüren. Einen Besuch der „New York Stock Exchange“ also die Börse ist auch sehr zu empfehlen. Für diejenigen die etwas mehr Zeit haben, gibt es hier den ultimativen Geheimtipp. Fahre mit der Metro nach Brooklyn und laufe auf der Brooklyn Bridge wieder zurück. Die Ansichten auf Manhattan sind phänomenal und nur jedem zu empfehlen.

Highlights USA

Weiter geht`s nach Norden und hier standen bis zum 11.09.2001 die beiden Türme des „World Trade Center“. Die bis zum Einsturz höchsten Türme der Welt. Von dort hatte man einen genialen Ausblick über Manhattan und den Hudson River. Heute wird dort ein neuer World Trade Center gebaut.

Highlights USA

Aussichtsplattformen bzw. Aussichtsmöglichkeiten

Empire State Building -- Das Empire State Building ist mit 448,7 m heute das höchste Gebäude New Yorks. gebaut wurde es von 1930 bis 1931. Die Aussichtsplattformen liegen auf 320 und 373 m Höhe. In 320 m Höhe ( 86. Stockwerk ) befindet sich die Freifläche. Von dort hat man vor allem einenn guten Blick nach Süd-Manhattan und auf die Statue of Liberty. Im 102. Stock also auf 373 m Höhe befindet sich die zweite, innen befindliche Aussichtsmöglichkeit. Diese ist aber aufgrund der schmäleren Bauweise nur für wenig Besucher geeignet und die Aussicht ist auch nicht besser als aus dem 86. Stockwerk. Es bietet sich an. Tickets online zu erwerben, da die Schlangen, vor allem an den Abendstunden doch sehr lang sein können. Der Preis liegt aktuell bei 20.45 $ pro Ticket ( Stand Dezember 2009 ). Mit dem Express Pass Ticket musst Du nicht an der Schlange anstehen und kannst direkt zum Aufzug. Dieser Mehrwert kostet aber dann auch 44.52 $. Beides ist über die offizielle Homepage des Empire Statebuilding hier buchbar.

Rockefeller Center -- Einen besseren Blick hat man aber vom Rockefeller Center, der noch etwas weiter im Norden liegt. Das Top of the Rocks ist auf dem GE Building im 60. Stock zu finden und ist die zweithöchste Aussichtsplattform in New York. Diese Plattform bietet den besten Rundumblick auf Downtown Manhattan, das Empire State Building und natürlich auch den Central Park. Nur das Chrysler Building ist halb verdeckt. Es empfiehlt sich auch hier in den späten Nachmittagsstunden hoch zu gehen, da die Zeit bis zum Sonnenuntergang einfach die schönste ist. Aber Achtung, genau diese Zeit ist sehr beliebt, deshalb unbedingt Tickets mit einer festen Einlasszeit online hier vorbuchen. Die Tickets kosten 21 $ pro Person. Kinder entsprechend günstiger ( Stand Dezember 2009 ). Beim Erwerb einer Sunrise/Sunset-Tickets hat man die Möglichkeit am morgen und an einem zweiten beliebigen Zeitpunkt des Tages auf die Plattform zu gehen und zahlt nur einmal das Ticket.

Highlights USA

Bars mit Aussicht -- Es gibt aber durchaus auch die „kostenlose“ Möglichkeit eine tolle Aussicht auf New York zu bekommen. Folgende Bars bieten hier die Möglichkeit: Bar A60, 60 Thompson Street -> 13. Etage, toller Blick auf die Skyline von Midtown und Lower Manhattan. High Bar, 2 Lexington Avenue -> Die Bar befindet sich im noblen Gramercy Park Hotel in der 18. Etage. Man kann von dort aus das Chrysler Building und weiteres sehr gut sehen. Hotel Metro Rooftop Bar, 45 West 35th Street -> Die Bar befindet sich auf der 13. Etage und direkt neben dem Empire State Building. Rare View, 303 Lexington Avenue -> Im 16. Stock des Shelburne Murray Hill Hotels. Toller Ausblick auf Midtown Manhattan inkl. Empire State Building und Chrysler Building. Nicht ganzjährig geöffnet. The Iris and B. Gerald Cantor Roof Garden, 1000 Fifth Avenue -> Auf dem Dach des Metropolitan Museum of Modern Art. Tolle Aussicht auf Central Park und die Manhattan Skyline. The View Lounge, 1545 Broadway -> Tolle Aussicht im 47. Stock des Marriot Marquis Hotel. Nach 21 Uhr kostet der Eintritt für Nicht Hotelgäste 7 $ ( Stand Dezember 2009 ). Mindestverzehr ein Getränk. Die Bar dreht sich, so dass man den 360° Blick auf Manhattan geniessen kann. Sun Roof, 17 West 32nd Street -> Direkt unter dem Empire State Building, Pen-Top Bar & Terrace, 700 5th Avenue -> Atemberaubender Ausblick auf Midtown Manhattan. Ganzjährig geöffnet

Highlights USA

Wenn wir schon bei Abend sind, lohnt sich dann auch eine Fußweg zum Times Square oder die 5th Avenue. Die wohl bekannteste Meile der Stadt und auch am Abend bebt hier die Erde. Hier werden die meisten Musicals aller Städte der Welt gespielt. Hier sind eine „Late Talker“ ansässig und es ist hier ein Restaurant bzw. Cafe am anderen zu finden. Hier ist nie Langeweile angesagt und genügend für jeden Geschmack geboten.

Wer es etwas ruhiger und beschaulicher mag, sollt den Central Park besuchen. Die grüne Lunge der Stadt und ein Park wie aus dem Bilderbuch. Schöne Wege, grüne Wiesen, ruhige Atmosphäre. Einen kleinen Rundgang lohnt sich unserer Meinung immer. Erwähnen möchten wir auch noch das Chrysler Building was etwas südlich des Central Park liegt. Ein architektonisch sehr gut gelungenes Hochhaus, was auf jeden Fall einen Blick wert ist.

Highlights USA

Lage

New York liegt im Bundesstaat New York, an der Ostküste der USA. Leicht zu erreichen über die beiden Flughäfen „John F. Kennedy“  und Newark.

 

Übernachtung

Hotels/Motels gibt es in Manhattan mehr als genügend. Leider sind die Preise nicht besonders günstig. Es empfiehlt sich rechtzeitig zu buchen oder auf New Jersey oder Long Island auszuweichen. Von dort gibt es vielfältige Möglichkeiten nach Manhattan zu kommen. Es besteht auch die Möglichkeit über Priceline oder Hotwire zu buchen. Nähere Informationen zu Priceline findest Du hier. Eine Anleitung für Hotwire findest Du hier.

Highlights USA

Wer eine tolle Aussicht auf New York Downtown von seinem Zimmer aus geniessen will, sollte das Millenium UN Plaza Hotel buchen. Die Zimmer beginnen erst ab dem 28. Stock und bieten einen tollen Ausblick auf Empire State Builduing, Chrysler Building, UN und East River.

 

Preise

New York ist kein günstiges „Pflaster“. Das fängt schon beim Frühstücken, in einer der guten Delis, an und hört beim Abendessen auf. In Manhattan gibt es keine großen Preisschwankungen, so dass es keinen Sinn macht, lange nach einer günstigeren Möglichkeit zu suchen. Auch die Eintrittspreise sind teilweise „gesalzen“. Der Eintritt in Museen ist sehr hoch aber wiederum lohnenswert. Der Eintritt zur „Statue of Liberty“ kostet aktuell 10.- $.

2 Gedanken zu „New York

  • 27. Juli 2010 um 10:55
    Permalink

    Hi Frank,
    wir fliegen im Dezember für 5 Tage nach New York.
    Kannst du mir bitte mitteilen was die 7 Tage MetroCard kostet.
    Weist du auch was die Fahrt mit dem AirTrain zur Jamaika Station kostet und ob bei der Metro Card diese Fahrt mit dabei ist?
    Gruß Eifelmann

  • 27. Juli 2010 um 12:05
    Permalink

    Hallo Eifelmann,

    die Preise für die Metrocard findest Du hier. Die 7-Tages Karte kostet aktuell 27 $ pro Person. Informationen zum AirTrain findest Du hier. Die einfache Fahrt bis Jamaica Station kostet 5 $. MetroCards sind hier nicht gültig.

Schreibe einen Kommentar