USA 2008-2 – Vorbereitung

Der Dollar steht gut und wir haben heute wieder zugeschlagen. Durch einen Tipp haben wir sehr günstige Non-Stop Flüge ab Frankfurt nach Denver buchen können und schlagen dabei zwei Fliegen mit einer Klappe. Wir besuchen endlich diesen Teil der USA und dazu noch bequem ohne Umsteigen.

Da wir bereits den Yellowstone NP besucht haben orientieren wir uns nördlich Denver, also in den Staaten Nebraska, South Dakota, Nebraska und vielleicht etwas Wyoming. Endlich schaffen wir es auch Mount Rushmore NP einen Besuch abzustatten. Gespannt sind wir auch auf den Rocky Mountain NP. Da wir kurz vor der Fall Foliage in diesem Gebiet unterwegs sind, können wir sicher schon tolle Laubfärbungen sehen.

Update 15.09.2008 Heute geht es los… Wir fahren um 8.30 Uhr Richtung Vaihingen/Enz und dann weiter mit dem ICE über Stuttgart nach Frankfurt Flughafen. Alles weitere zu unserer Reise findest Du ab sofort hier.

Update 14.09.2008 Exakt 23 Stunden vor Abflug ist es möglich bei Lufthansa online einzuchecken. Ich hatte ja vor längerer Zeit schon Sitzplätze reserviert, leider waren die am Exit nicht belegbar. Ich hatte Glück und konnte noch zwei Plätze am Notausgang, direkt vor der Wand ergattern und wir haben zum Glück wieder mehr Platz an den Beinen. Wir haben schon von vielen Seiten gehört, dass die Bestuhlung der Lufthansa sehr eng ist und deshalb ist dieser Platz mehr als notwendig für einen von uns.

Update 04.09.2008 Für diesen Urlaub haben wir zum ersten Mal eine „amerikanische“ Simkarte von Tuyo jetzt SimBee gekauft. Mit dieser lässt sich im amerikanischen Netz sehr viel günstiger telefonieren als mit unseren deutschen Handys. Zusätzlich sind die Telefongebühren nach Deutschland auch günstiger. Diese Karten gibt es bei Ebay für 14,99 € mit einem Guthaben von 10 $ und lassen sich bequem online aktivieren. Es besteht sogar die Möglichkeit eine Ortsvorwahl frei zu wählen.

Update 03.09.2008 Wir haben versucht weitere Hotels über das Angebot der Wyndham-Gruppe zu bekommen. Diese bietet eine Best Rate Guarantee an, was bedeutet, dass immer die günstigsten Hotelpreise angeboten werden. Sollte eine andere x-beliebige Buchungsseite eine vergleichbare Kategorie günstiger anbieten, kann über eine Reklamationsformular dies gemeldet werden und man bekommt die gebuchte Nacht kostenlos. Leider haben wir dieses Mal noch nichts gefunden. Schade.

Update 15.08.2008 Die Schnäpchen-Angebote reissen nicht ab. Diese Woche bietet die Super 8 Motelkette jede Nacht um 2 Uhr 800 Übernachtungen für 8,88 $ plus Tax an. Wir hatten diese Woche fast schlaflose Nächte und haben uns einige Übernachtungen zu diesem sagenhaften Preis gesichert. Heute Nacht ist die letzte Chance und wir schauen dass wir von Köln aus nochmals zuschlagen. Wir melden uns ab für dieses Wochenende und sind dann mal in Köln.

Rocking Colorado Tour

Update 31.07.2008 Durch eine Werbeaktion von Hotelclub.com habe ich heute ein Motel bei Days Inn storniert und über den Hotelclub gebucht. Dort erhält man als Neukunde 59 $ Startguthaben, dass direkt mit einer Buchung verrechnet werden kann. Somit habe ich die Übernachtung, was normal 76 $ kostet eben für 26 $ gebucht. Zur Anmeldung kommst Du hier. Einen weiteren Gutschein über 10 $ erhältst Du hier, aber erst nach Anmeldung über den ersten Link. Das Guthaben hast Du sofort auf dem Konto und kannst es bei der ersten Buchung wieder abziehen lassen. Es ist nicht auszudenken, welche Möglichkeiten man hat, wenn man mehrere Konten anmeldet.

Update 21.07.2008 Bei dieser Reise gibt es eine Premiere in der Routenplanung. Wir haben ein Roadbook erstellt, was ja sehr häufig bei Ausfahrten und Touren mit mehreren Fahrzeugen verwendet wird. In diesem Roadbook sind alle markanten Stellen und Abzweige mit Angaben zur Strase vermerkt, so dass sich niemand verfährt. Dies haben wir auf unseren USA-Urlaub umkonstruiert und eine Art Roadbook für jeden Tag erstellt. Hier ist die erste Version, die noch nicht perfekt aber schon sehr hilfreich ist.

Update 18.07.2008 Das nächste Schnäppchen über Priceline gemacht. Für unsere Übernachtung in Hot Springs hatte ich das Holiday Inn Express vorgesehen. Über Priceline habe ich jetzt das Best Western Sundowner Inn für 67,42 $ inkl. Tax bekommen. Das ist 12 % weniger als direkt über das Hotel. Wieder etwas gespart.

Update 17.07.2008 In den letzten Tagen habe ich versucht noch einige Schnäppchen über Priceline zu ergattern. Heute ist mir es gelungen, das Best Western in Farmington, NM für 74 $ inkl. Tax zu buchen. Das liegt immerhin 24 $ pro Nacht günstiger als direkt beim Hotel zu buchen. Schnäppchen gemacht. Hier das Buchungsbeispiel von der Hotelseite direkt:

Rocking Colorado Tour

Update 08.07.2008 Es war an der Zeit den Zug nach Frankfurt zu buchen. Bisher haben wir das immer bei der Bahn direkt mit den Sparpreis 50 Tarifen gemacht. Der Nachteil ist hier, dass man an den gebuchten Zug gebunden ist. Da wir aber dieses Mal mit Lufthansa fliegen und die Rail & Fly anbieten, waren wir son frech, obwohl wir den Flug nicht bei Lufthansa gebucht haben, dort nachzufragen, ob wir den Zug dazu buchen können. Eben schnell bei der Hotline angerufen und die Zugtickets für 39 € pro Person klar gemacht. Der Vorteil ist hier, dass man jeden Zug benutzen kann und nicht gebunden ist und es sogar noch um einiges günstiger ist als die Sparpreis 50 Tarife der Bahn.

Update 29.06.2008 Wir haben jetzt alle Hotels vorgebucht. Dies dient nur zur Sicherheit, dass nicht hier und da etwas ausgebucht ist oder die Preise steigen. Das letzte Hotel war die Blue Bell Lodge im Custer State Park. Das ist die einzigste Übernachtung, die man nicht kostenlos stornieren kann und wir wollten warten, bis mit der Tour alles soweit klar ist. Wir checken nochmals Anfang September all Übernachtungen gegen, ob es irgendwelche Preisänderungen zu unserem Vorteil gibt. Alle Motels sind einen Tag vor Anreise noch kostenlos stornierbar.

Update 27.06.2008 Die zweite Version wird es nun werden, da wir auf jeden Fall „Bistis & Co“ einen Besuch abstatten wollen. Zwei etwas längere Fahrtage sind zwar dabei, aber das ist für uns kein Problem und es gibt ja auch unterwegs sehr viel zu sehen.

Update 17.06.2008 So, die Tagesetappen sind so weit fertig. Aktuell gibt es zwei Versionen. Wir müssen uns die nächsten Wochen für eine der beiden entscheiden. Einige Motels haben wir als Sicherheitsbuchung schon reserviert. Diese sind aber kurzfristig noch stornierbar

Rocking Colorado Tour

Rocking Colorado Tour

Update 14.06.2008 Die Tourenplanung ist in vollem Gange. Es exisitieren zwei verschiedenen Routen, da wir uns noch nicht entscheiden können welches Gebiet wir zusätzlich zu Colorado noch bereisen. Entweder wird es nur Wyoming, South Dakota und Nebraska oder nehmen wir einen kleinen Teil von Utah und New Mexico noch mit. Weitere Details in den nächsten Tagen.

Update 03.06.2008 Der Start für die Routenplanung hat begonnen. Das Zusammentragen von Highlights entlang der Strecke macht wie immer am meisten Spass. Es erscheint mit sehr wichtig an einigen Orten die Hotels vorzubuchen, so dass wir möglichst schnell ein Grundgerüst der Route festlegen wollen.

Update 01.06.2008 Leider oder vielleicht zum Glück haben wir keine Pemits für die North Coyote Buttes in der Lotterie erhalten. Es gibt so viel in Colorado zu sehen, warum sollen wir dann nach Arizona fahren. Uns sieht The Wave ein anderes mal ganz sicher wieder.

Update 23.05.2008 Wir haben heute Permits für die North Coyote Buttes in der Lotterie beantragt. Sollte es mit Permits klappen, werden wir Arizona noch in unsere Tour einbauen. Sollte es nicht klappen, gibt es in Colorad sicher genug zu sehen. Schön wäre es aber trotzdem.

Update 21.05.2008 Aufgrund unserer aktuellen Tour „Storming the East 2008“ wurden die Planungen für unsere Herbsttour erstmal zurückgestellt. Jetzt sind wir wieder zurück und wir starten nach dem Motto „Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub“ wieder mit den Planungen.

Update 26.04.2008 Wir halten Ausschau nach einem Hotel in Denver. Downtown soll es sein, so dass wir das Zentrum zu Fuss erlaufen können. Dort sind die Preise unter der Woche aber leider mehr als happig und nichts ist unter 250 $ pro Nacht zu bekommen. Nachdem wir mal wieder Priceline versucht haben, ergatten wir ein Schnäppchen, in guter Lage. Es wird das The Curtis, ein tolles Designerhotel, nur einen Block von der Hauptstrasse entfernt. Wir bezahlen für die Nacht 158 $, auf der Homepage hätte das günstigste Zimmer 240 $ gekostet.

Update 24.04.2008 Zuerst starten wir unsere Planungen immer mit der Mietwagensuche. Um einen Überblick zu bekommen, welche Mietwagen angeboten werden und was diese kosten, erstellen wir ein Excel-Sheet mit all den Daten und Besonderheiten. Diese Liste wollen wir Dir nicht vorenthalten.

Durch Anklicken des Image in Originalgrösse und leserlich

Aus dieser Vielzahl von Angeboten suchen wir nun uns den für uns besten Mietwagen aus. Wir werden wohl wieder einen Equinox nehmen, denn die Choiceline in Denver ist gut bestückt und es besteht die Chance, dass wir sogar einen Standard-SUV bekommen. Sollte dies nicht der Fall sein, reicht uns aber auch ein Equinox, wie wir dann gebucht haben.

 

 

weiter zu Tag 1