USA 2008 – Vorbereitung

Wie immer an dieser Stelle findest Du die tagebuchartigen Vermerke unserer Vorbereitungen. Für dieses Mal hatten wir zwei Gründe nach New York zu fliegen. Ein guter Freund, Philipp, arbeitet ab Dezember 2007 in New York für ein halbes Jahr und ein Bekannter meines Vaters hat ein Appartment in New York und wir machten uns Hoffnungen dort übernachten zu können.

Es kam aber alles anders als gedacht. Ein befreundetes Paar, Denise und Arndt, waren zu Besuch und wir fuhren nach Zweibrücken, da Arndt eine S-Klasse dabei hatte die „gefahren“ werden musste. Auf dieser Strecke unterhielten wir uns über die USA und dass beide doch gerne im nächsten Jahr hinfliegen würden. Also hatte ich das Thema aufgegriffen und angeboten nach günstigen Flügen zu schauen.

Reisezeitraum sollte Ende April bis Mitte Juni sein. Ich machte mich also auf die Suche im Dschungel der Error Fares, Fliegenpreise usw. und wurde wie durch ein Zufall bei Air Berlin fündig. 298.- € für einen Nonstopflug ab Düsseldof nach New York klang attraktiv und wir skypten und steckten die Termine ab. Als wir uns einig wurden, habe ich 4 Flüge für den 04.05.2007 bis 19.05.2007 gebucht und wir fliegen zum ersten Mal nicht alleine in die USA.

Update 02.10.2007 Mit dem Übernachten im Appartment in New York wird es leider nichts, da der Inhaber seine privaten Dinge dort eingerichtet hat und nicht will, dass „Fremde“ übernachten. Wir werden uns jetzt wohl nach einem Appartment umschauen oder bei unserem Freund Philipp eventuell übernachten. Wir hoffen, dass seine Wohnung gross genug für uns vier ist.

Update 08.10.2007 Auch für die Tour 2008 sind wir schon fleissig am Basteln. Wir sind kurz vor unserem Florida-Trip und sind daher erst nach der Rückkehr richtig aktiv. Wir haben heute über Priceline nach mehrerern Versuchen und mit mehreren Kreditkarten das Sheraton Hotel Manhattan für drei Nächte und sagenhaften 113.- $ pro Nacht und Zimmer gebucht. Regulär hätte dieses Hotel 358.- $ gekostet. Das nenne ich mal ein Schnäppchen.

Update 20.10.2007 Arndt hat uns im Urlaub erreicht und mitgeteilt, dass die Zubringerflüge ab Stuttgart nach Düsseldorf gebucht sind. Unklar war im Vorfeld noch, ob AirBerlin ab Stuttgart direkt durchcheckt, denn die Transitzeit in Düsseldorf ist sehr knapp. Da dies aber der Fall ist, steht dem Flug nichts mehr im Weg.

Update 09.11.2007 Heute fand das erste Vortreffen statt. Ich hatte eine fast fertige Route schon vor Jahren mal gebastelt und diese allen vorgestellt. Nachdem wir diese Route für gut befunden haben, werden jetzt alle Vier ihre „Must Sees“ auf dieser Route zusammenschreiben und wir passen dann die weiteren Streckenteile an. So ist die vorläufige Tour:

tour

Update 20.11.2007 In diesen Tagen arbeiten wir an den Tageseinteilungen. Was mus mit, was kann man weglassen, wie sind die Tagesetappen, wo muss ein längerer Halt sein, wieviel Zeit benötigt man für dieses Ziel ? Das alles sind Fragen, die geklärt werden müssen und dann geht es an das Feintuning.

Update 29.12.2007 Lange war es ruhig und jetzt starten wir die zweite Stufe. Heute habe ich mit meinen „verdienten“ Best Western Punkten ein Hotel gebucht. Da im Nordosten der USA die Hotels deutlich teurer sind als z.B. im Südwesten wollen wir einige Hotels rechtzeitig vvorbuchen.

Update 06.01.2008 Da es zum Nordosten der USA in den bekannten USA-Foren im Netz eher wenig Informationen gibt, habe ich mir bei Amazon zwei neue Reiseführer besorgt. Diese sind für unsere Bedürfnisse optimal zugeschnitten, da beide das komplette Gebiet „New England“ beschreiben. Ich kann diese beiden Verlage bzw. Ausgaben nur wärmstens empfehlen und will dies Dir nicht vorenthalten. Zum einen ist des der Reiseführer von Marco Polo mit dem Titel „New England, Long Island“ und zum anderen der Reiseführer von Vis-a-Vis mit dem Titel „Neuengland“. Beide sind ab sofort in meiner extra Rubrik „Buchempfehlungen“ zu finden.

Update 12.01.2008 In den letzten Tagen und Wochen habe ich die Tagesetappen eingeteilt und diese mit Street Atlas geprüft. Sind die Tagesentfernungen zu lang ? Was liegt alles noch auf dem Weg ? Was muss eventuell weg gelassen werden ? Fragen über Fragen, die nur mit einer Tagesplanung beantwortet werden kann. Ebeneso habe ich schon mal nach Motels und deren Preise Ausschau gehalten. Ich habe festgestellt, dass wir hier und da ein Zimmer vorbuchen müssen, da die Preise entweder recht hoch sind oder die Verfügbarkeit bereits schlecht ist. Das Ergebnis ist hier zu sehen:

Update 20.01.2008 Die Hotelsuche in Boston gestaltet sich weit schwieriger als gedacht. Es soll schon eines im Zentrum sein, dass wir nicht weit fahren müssen. Da wir aber an einem Wochenende in Boston sind, liegen die Preise auf den einschlägigen Seiten weit über 100 €. Zusätzlich finden noch die Graduations statt und das bedeutet viele Besucher. Nicht mal bei Priceline haben wir Erfolg gehabt. Wir suchen eben weiter oder finden eine andere Lösung.

Update 22.01.2008 So, wir haben jetzt das Super 8 in Watertown. Das liegt ca. 20 Meilen westlich von Downtown. Hier liegen wir mit 140 $ für das Zimmer zu viert in einem recht guten Rahmen und die Metrostation ist in erreichbarrer Nähe. Das passt also.

Update 29.01.2008 Die Tagesetappen sind nun soweit geplant und mit Street Atlas 2008 festgelegt. Somit sind noch weitere Feinabstimmugen möglich, wenn es hier und da noch „Unstimmigkeiten“ gibt. Die Tagesetappenplanung ist für unseren Geschmack sehr wichtig aber nicht bindend, da damit geprüft werden kann, ob eine Tagesetappe überhaupt machbar ist.

Update 01.02.2008 Wir haben nun alle Hotels als Sicherheitsbuchung fest vorgebucht. Eine Stornierung ist bis zu einem Tag vor Anreise noch kostenlos möglich. Somit haben wir verhindert, dass wir aufgrund steigender Nachfrage höhere Preise zahlen müssen. Natürlich prüfen wir hier und da die Preise nochmals nach um vielleicht auch Veränderungen in die günstigere Richtung zu nutzen. Wir haben einen tollen Tip erhalten, wobei wir 10 % auf alle Buchungen sparen können. Dies ist über diesen Link hier für verschieden Kettenmotels möglich.

Update 23.02.2008 Heute hat uns Air Berlin in Schwierigkeiten gebracht. Der Rückflug ab Düsseldorf nach Stuttgart wurde ohne Grund um 1 Stunde vorverlegt und so wird es sehr knapp wenn wir aus New York etwas später landen. Wir werden nun versuchen, den nächsten Rückflug der 3 Stunden später geht zu bekommen.

Update 25.02.2008 Nachdem die Mietwagenpreise die letzten Tage gestiegen sind, haben wir heute den bereits im Dezember angefragten Minivan bei High-Fly Reisen gebucht. Dort haben wir bereits einige Mal vorher den günstigsten Preis erhalten. Dieses Mal wird es ein Minivan von National werden. Wir übernehmen das Fahrzeug erst am vierten Tag unseren Urlaubs in Manhattan, nur 3 Blocks von unserem Hotel entfernt und geben ihn wieder am Flughafen JFK ab.

Update 01.03.2008 Das Umbuchen auf eine spätere Maschine für den Rückflug ab Düsseldorf nach Stuttgart hat problemlos und ohne Kosten geklappt. Nachdem unsere ursprünglich geplanter Rückflug einfach um eine Stunde nach vorne verlegt wurde, wäre es knapp geworden. So haben wir jetzt 4 Stunden Aufenthalt, die man in der Tat bei einer Verspätung in New York gut gebrauchen kann.

Update 02.03.2008 Wir haben die Tage in New York etwas zeitlich und geograpisch eingeteilt. Da beide Paare schon mind. einmal in New York waren, verzichten wir auf die Highlights wie Wall Street, Statue of Liberty, Ground Zero und weitere und befassen und mit neuen Dingen. Hier nun unsere Vorabeinteilung:

Storming the East Tour

Update 04.03.2008 Heute hat es endlich geklappt. Philipp, unser Freund, den wir in New York besuchen, hat Karten für die Yankees über die Firma bekommen. Wir haben somit also die Möglichkeit nochmals ein Spiel im Yankees Stadium zu sehen, was nach dieser Saison abgerissen wird. Wir freuen uns schon darauf.

Update 06.03.2008 Nachdem der Dollarkurs in den letzten Tagen auf ein Rekordhoch von 1,53 gestiegen war, haben wir 200 € in Dollar getauscht. Es kamen dabei sagenhafte 293 $ heraus.

Update 07.04.2008 So, unser TomTom wird uns zum ersten Mal als Navigation dienen und wir können unseren Laptop als Wegweiser „in Rente schicken“. Mit einem tollen Tool ist es nun möglich Points of Interest aus Google Maps direkt in den TomTom zu exportieren, so dass wir alle Tagesziele nun dort gepeichert haben und nun wesentlich einfacher unsere Hotels und ähnliches finden. Wir werden sehen, wie sich das in der Praxis bewährt.

Update 30.04.2008 Nachdem die Zollkontrollen bei der Einreise aufgrund des guten Eurokurs immer schärfer werden, haben wir uns heute entschieden alle Kaufbelege für unsere Technik zu kopieren und mitzunhemen. Für alle Gerät die es in den USA baugleich zu kaufen gibt, müssen wir bei einer etwaigen Kontrolle, die Kaufbelege vorlegen und das sind nicht wenige. Das Macbook, das TomTom, das Garmin, das iPhone, sämtliche Objektive und die Canon 5D. Für die 400D benötigen wir das nicht, da diese in den USA unter dem Namen Rebel verkauft wird. Richtigerweise sollten wir bei der Ausreise all diese Geräte bereits beim Zoll anmelden. Das machen wir aber nicht. Wir denken, dass es Nachweis bei einer etwaigen Kontrolle ausreichend ist.

Update 01.05.2008 Heute haben wir nochmals per Skype mit Philipp, der in New York arbeitet, uns ausgetauscht. Wo treffen wir uns ? Hat er einen Geheimtipp für ein Restaurant ? Wann hat er Zeit uns zu treffen ? Nachdem dies alles geregelt war, freuen wir uns auf den Flug am Sonntag.

Update 03.05.2008 Das online propagandierte Web-Check Inn hat leider für die Strecke Düsseldorf nach New York nicht funktioniert bzw. wird nicht angeboten. Dann machen wir es halt auf die herkömmliche Weise und checken am Schalter ein. Jedenfalls die Plätze bis Düsseldorf sind schon reserviert und die Boardkarten liegen vor.

Update 04.05.2008 Es geht endlich los. Weiteres findest Du hier.

 

 

weiter zu Tag 1

Schreibe einen Kommentar