USA 2010-2 – Vorbereitung

Es gibt für diese Reise nicht viel zu planen, denn wir lassen es da locker angehen und nicht so durchorganisiert wie sonst. Das einzigste was bei einem Besuch in New York wichtig ist, sind die Übernachtungen und diese sollte man rechtzeitig vorbuchen. Auch wichtig ist auf dieser Reise nach Zugverbindungen von New York Penn Station nach Washington Union Station zu schauen, denn da fahren einige verschiedene Züge die günstig und teuer sind.

Update 17.03.2010 Natürlich haben wir wieder eine Tagesplanung gemacht. Wir können doch nicht ohne Planung in den Urlaub fahren. Wenn Dich das interessiert, kannst Du diese hier als pdf herunterladen. Viel Spass beim Nacherleben

Update 16.03.2010 Morgen startet unser Flieger und natürlich versuchen wir wieder die begehrten Exit-Plätze zu bekommen. Das klappt auch fast auf Anhieb, die komplette Story erfährst Du zum Start unserer Tour hier.

Update 12.03.2010 Endlich haben wir heute die Zusage bekommen, dass wir am 18.03.2010 einen Greeter für eine Tour unserer Wahl durch einen Stadtteil Manhattans haben werden. Die Big Apple Greeter ist eine gemeinnützige Organisation die Eherenamtliche New Yorker für Führungen vermittelt. Es ist äußerst schwierig solch einen Greeter zu bekommen. Beste Voraussetzungen hat, der flexibel in der Terminplanung ist, deutsch- und/oder englischsprechende Führung machen kann, keine bestimmten Stadtteile angibt und wenn es kein Wochenende ist. Da wir jetzt einen Greeter am 18.03.2010 um 9am haben werden müssen wir leider die Führung durch die Federal Reserve Bank wieder stornieren. Es gibt aber noch eine Führung am 23.03.2010 um 10.30am, die wir jetzt beantragt haben. Schauen wir ob das auch noch klappt.

Update 18.02.2010 Heute haben wir Nachricht vom Big Apple Greeter erhalten. Man hat versucht unser Hotel zu kontaktieren um die Ankunftsdaten gegen zu checken. Leider fand unser Hotel die Buchung nicht und wir haben das kurzfristig klären müssen. Die Big Apple Greeter melden sich, ob wir einen Greeter für eine Führung bekommen werden erst kurzfristig. Warten wir es also ab.

Update 04.02.2010 Wie kommt man vom Flughafen nach Manhattan und wieder retour ? Entweder man fährt mit der Metro, was mit dem Gepäck ziemlich umständlich ist oder nimmt ein Taxi was pro Strecke 45 $ kostet. Wir gehen seit dem letzten Urlaub einen anderen Weg und mieten uns zumindest für die Rückreise einen Mietwagen für einen Tag in Manhattan an und fahren mit diesem am letzten Tag noch etwas ausserhalb der Stadt um dann gegen Abend an den Flughafen zu kommen. Der Spass kostet uns nur 38 € und wir sind damit sehr flexibel.

Update 26.01.2010 Heute habe ich durch Zufall meine Buchung angeschaut und festgestellt, dass der komplette Flug um eine Stunde nach hinten verschoben wurde. Also eine Stunde später Abflug in Frankfurt und eine Stunde später Abflug in New York. Information habe ich dazu keine bekommen. Ist das nicht schön.

Update 25.01.2010 Auch der Zug von New York nacnh Washington musste dringend gebucht werden. Je näher der Termin rückt desto weniger ist die Auswahl und die Preise gehen nach oben. Über die Amtrak-Homepage lässt sich das komfortabel auswählen und so dauert es keine 10 Minuten bis die Buchung fertig ist.

Update 24.01.2010 Sonntag ist Buchungstag. Heute haben wir sage und schreibe drei Buchungen für diesen Urlaub getätigt. Zuerst eine geführte Tour durch das Capitol in Washington, dann ein Ticket für das Washington Monument und am Schluss noch ein Ticket für das Spy Museum.

Update 20.10.2010 Für Washington hatten wir bereits eine Sicherheitsbuchung im Best Western Georgetown gemacht. Das kostet aber erstaunliche 143 $ plus Tax, was uns eigentlich zu viel ist. Also bemühen wir uns hier auch wieder bei Priceline und bekommen das tolle Hotel Madera A Kimpton Hotel am Dupont Circle für schlappe 75 $ plus Tax zugeteilt. Wieder ein tolles Schnäppchen.

Update 15.01.2010 Erst einige Tage wieder im Land, kaum die Bilder gesichtet, geht es auch schon weiter. Heute haben wir das Holiday Inn über Priceline gebucht und tatsächlich für 75 $ plus Tax bekommen. Die beste Rate auf der Hotelwebseite ist 160 $ plus Tax, also ein schönes Schnäppchen. Nachdem wir aber einen Tag nach Washington fahren wollen, gibt es nun zwei Buchungen, vom 17. bis 19.03. und vom 20. bis 23.03.2010

Update 02.01.2010 Kurz vor unserer ersten Reise in 2010 sind wir auch an der zweiten Reise am basteln. Wir haben uns entschieden nun doch nicht das Astor in the Park zu nehmen, was ja auf Höhe des Centrals Parks liegt, sondern ein Hotel in SoHo. Das dortige Holiday Inn ist für gute 75 $ plus Tax über Priceline zu bekommen und wir schauen die Tage mal ob wir das so machen. Das machen wir aber erst nach dem Urlaub, denn morgen geht unser Flieger.

Update 20.12.2009 Unser Stammhotel, das Best Western President kostet für unseren Reisezeitraum erstaunliche 206 $ pro Nacht, was ca. 80 $ mehr ist als für unsere erste Reise in 2010 nach New York. Wir haben uns daher etwas umgeschaut und ein tolles Angebot gefunden, was wir niemanden vorenthalten wollen. Es ist das Astor on the Park, was wir über eine Error-Fare ( Falscher Tarif in einer Buchungsmaschine ) für 43 € pro Nacht im Doppelzimmer gebucht haben. Die Bewertungen sind durchweg OK und für ein *** Hotel ist der Preis mehr als gut.

Update 25.11.2009 Um das Hotel für Washington zu buchen, sollten wir wissen, wann die Zugverbindungen am günstigsten sind. Hotels in Washington sind meist am Wochenende günstiger, da es dort weniger Geschäftsreisende gibt und die Hotels günstigere Raten zum Auffüllen anbieten. Das Amtrak-Schienennetz ist sehr gut ausgebaut und es gehen sehr viele Verbindungen tagsüber zwischen New York und Washington. Hier einige Beispiele:

15

15

Die Preise schwanken zwischen 98 $ und 266 $, wobei der günstigste Preise auch der „einfachere“ Zug ist und der teuerste Preis der komfortabelste. Wir haben uns noch nicht entschieden, welchen wir nehmen.



weiter zu Tag 1