Metro in New York

Sicherlich macht es Sinn die ein oder andere Strecke in Manhattan bzw. New York mit der Metro zu überbrücken. Der Stadtteil ist ca. 21 Kilometer lang und ca. 1,5 bis 3,5 Kilometer breit. Der Vorteil daran ist, dass man in kürzerer Zeit mehr Highlights in einen Tag unterbringen kann als die komplette Strecke zu Fuß zu erkunden. Der Nachteil ist daran, man sieht weniger von der Umgebung.

Für den ersten Urlaub in New York empfehlen wir die Erkundung zu Fuß, es schmerzen zwar die Beine abends aber die Eindrücke der Stadt überwiegen. Wenn man New York, so wie wir schon mehrfach besucht haben, macht es Sinn, die Füße etwas zu schonen und die Subway zu nehmen. Das MTA New York Subway Netz umfasst 26 Linien mit ca. 370 Kilometer Fahrstrecke. Jeden Tag nutzen annährend 5 Millionen Menschen diese Transportmöglichkeit. Hier eine Übersichtskarte, die es auch als pdf zum downloaden gibt.

subway_new_york_map

Zu aller erst ist es wichtig, dass man sich eine Karte besorgt. Diese bekommt man an allen Schaltern in der Subway selbst. Einige Schalter haben rund um die Uhr geöffnet. Diese befinden sich meist an den Hauptknotenpunkten, andere haben nur zu normalen Öffnungszeiten geöffnet. Dann ist es wichtig sich zu orientieren, denn es gibt meist eine Uptown- und eine Downtown-Linie, das bedeutet in diese Richtung geht es Downtown, also nach Süden und die Richtung Uptown ist immer nach Norden. Hier im Bild gut zu erkennen mit dem Hinweis “Downtown & Brooklyn”

Metro in New York

Wie finde ich aber jetzt so eine Metro-Station ? Ganz einfach ist es am obigen Bild. Die grün/weißen Kugeln auf der Säule weißen darauf hin, dass es hier zur Subway geht. Diese sind meist an Kreuzungen. Sollte der Abgang in die falsche Richtung gehen, liegt der Abgang für die andere Fahrtrichtung meist gegenüber derselben Kreuzung. Oft gibt es auch die Möglichkeit unterirdisch dorthin zu gelangen. Im obigen Bild ist dies am Metroschild mit dem Hinweis “Underpass to Uptown & Queens” gut erkennbar. Allerdings können die Metro-stationen aber auch so aussehen. Hierbei handelt es sich um einen zusätzlichen Aufzug. Also genau aufpassen !

Hat man erstmal den richtigen Abgang gefunden, was beim ersten Mal etwas Übung benötigt, geht es daran einen Fahrschein zu lösen. Niemand kommt auf das Bahngleis ohne einen Fahrschein zu haben, ausser man überspringt die Kontrollstellen. An den Automaten ist das Lösen eines Fahrscheins möglich. Aber Achtung, es gibt unterschiedliche Fahrscheintypen, die sich auch preislich sehr stark unterscheiden. Deshalb hier eine kurze Erklärung des Automaten. Zu aller erst drückt man auf Start und wählt die Sprache aus. Leider gibt es kein Deutsch.

Metro in New York

Dann kommt die wichtigste aller Fragen . Welchen Metrocard-Typ löst man ? Es gibt das Einzelticket für 2,25 $. Hierbei handelt es sich um einen Einzelfahrschein, der so lange gültig ist, bis man die Subway-Station verlässt. Bis zu drei Kinder unter 1,12 m ( 44 inch ) fahren kostenlos mit einer Fahrkarte mit. Umsteigen ist möglich, an den grossen Knotenpunkten auch in andere Richtungen. Aber Achtung ! Dieses Einzelticket ist nur 2 Stunden gültig.

Das 7-Tagesticket kostet 29 $ ( reduziert 14,50 $ ) und ist ab dem Einlösen für sieben Tage ( bis Mitternacht am siebten Tag ) gültig. Das längere Ticket ist für 30 Tage gültig. Wir denken nicht, dass jemand länger als 30 Tage in New York bleibt, deshalb zählen wir die weiteren Tickets nicht auf.

Also gut überlegen, wie oft man fahren will, bereits ab 13 Fahrten lohnt sich das Tagesticket. Jetzt geht es damit an die Maschine. Diese schläge folgende Möglichkeiten vor: Man bezahlt 8 $ auf eine Metrocard ein und bekommt 9,20 $ Guthaben gebucht. Man bezahlt einen “Single Ride” der für 2 Stunden gültig ist oder man nimmt eine Metrocard mit weiteren Möglichkeiten.

Metro in New York

In diesem Beispiel haben wir uns für einen Einzelfahrschein für 2,25 $ entschieden und bekommen nun folgende Bezahlmöglichkeiten angezeigt. Bar, EC-Karte ( ATM ) oder Kreditkarte.

Metro in New York

Das gleiche gilt auch bei der weiteren Möglichkeit 4 Fahrten für 8 $ zu erwerben.

Metro in New York

Hat man in der Maske davor “Metrocard” ausgewählt, gibt es nun drei Möglichkeiten. Wenn man bereits eine Metrocard besitzt, kann man diese wieder aufladen mit “Refill your card”. Es besteht aber auch die Möglichkeit an diesen Automaten das Guthaben auf der Metrocard zu prüfen mit “Get Card Info”. In den meisten Subway-Stationen gibt es aber extra Automaten, die nur das Guthaben ausweisen und da ist keine Schlange wie an den meisten Automaten. Ebenfalls ist es möglich eine neue Karte zu holen mit “Get new card”.

Metro in New York

Bei der Auswahl “Get new Card” gibt es dann folgende Möglichkeiten. Zum einen die reguläre Metrocard, die man dann mit Guthaben füllen und immer wieder aufladen kann und zum anderen die “Unlimited Ride” Metrocard.

Metro in New York

Bei der Unlimited Ride Card hast Du nun die Möglichkeit für folgende Zeiträume eine Metrocard zu kaufen: 1 Tag, 7 Tage, 14 Tage oder 30 Tage.

Metro in New York

Bei der Regular Metrocard wählst Du nur den Betrag aus, den Du auf die Karte laden willst und dann kommt wieder die Auswahl auf welche Weise Du bezahlst und das gerät spukt die Metrocard anschließend aus.

Metro in New York

Jetzt hältst Du die Metrocard in der Hand und kannst diese an der Schleuse durch den Scanner ziehen und Du bist in der Subway. Übrigens, die Metrocard ist auch für alle Buslinien gültig.

metrocard

Und nun wünschen wir noch viel Spaß beim Metrofahren in New York.

Wichtige Links

MTA New York -- Staatliche Verkehrsgesellschaft mit wichtigen Informationen

5 Gedanken zu „Metro in New York

  • 4. Dezember 2010 um 18:33
    Permalink

    beim googeln gefunden und ist eine große Hilfe – vielen Dank für die
    super aufgeführten und ausgearbeiteten Informationen – !!!

  • 15. Mai 2012 um 08:26
    Permalink

    die Eintages- und die 14-Tage-Karte gibts wohl inzwischen nicht mehr!?
    vielen Dank für die detaillierte Darstellung

  • 15. Mai 2012 um 15:18
    Permalink

    Danke für den Hinweis. Wir haben die Seite entsprechend aktualisiert !

  • 12. Oktober 2012 um 17:33
    Permalink

    Verrückt was sich alles geändert hat. Als wir 1998 in NYC waren gab es noch die Token 🙂
    Danke für die gute Anleitung. Können wir sicherlich mal brauchen

Schreibe einen Kommentar